Kategorien
Artikel Außenpolitik Innenpolitik Wirtschaft

Merkel will mehr „Menschen finden, die bereit sind, nach Deutschland zu kommen“

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zufolge hat Deutschland noch nicht genug Zuwanderer aufgenommen. Scheinbar waren unter den letzten 2 Millionen Migranten nicht genug Fachkräfte dabei. Deswegen will Merkel noch mehr „Menschen finden, die bereit sind, nach Deutschland zu kommen“, zitiert die Welt die Bundeskanzlerin.

Die Bundesregierung will in Zukunft ausländische Fachkräfte gezielter anwerben. Es sollen konkreter Schritte gegen den angeblichen Fachkräftemangel eingeleitet werden. „Ohne ausreichend Fachkräfte kann ein Wirtschaftsstandort nicht erfolgreich sein“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in ihrer wöchentlichen Videobotschaft.

 

CC BY 3.0 DE / wikimedia.org / Balk/ MSC

Als Grundlage für die Anwerbung ausländischer Fachkräfte dient das Fachkräfteeinwanderungsgesetz, das Anfang März 2020 in Kraft treten soll. Statt die eigenen Bürger entsprechend auszubilden, will die Bundesregierung weitere Fachkräfte im Ausland abwerben. Doch fehlen diese sogenannten Fachkräfte dann nicht in den Herkunftsländern? Es sei notwendig, „dass wir uns um ausreichend Fachkräfte bemühen“, behauptet Angela Merkel. Denn sonst müssten Merkel zufolge Unternehmen abwandern. „Nun heißt es, die Menschen auf der Welt zu finden, die bereit sind, zu uns nach Deutschland zu kommen“. Laut einer aktuellen Befragung erwägen etwa 37 Prozent der Afrikaner unter anderem nach Deutschland auszuwandern. Weitere 18 Prozent gaben an, sie hätten „sehr viel“ darüber nachgedacht.

 

Es werde Hilfe im Ausland gesucht, „die zu uns passt: motiviert, gut qualifiziert und bereit, unsere Werte zu leben“, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Das sei „genau die Zuwanderung, die wir wollen“. Besonders junge Afrikaner sind offen dafür, ihre Heimatländer zu verlassen. Unter den 18- bis 25-Jährigen denkt fast jeder Zweite (ca. 50 Prozent) übers Auswandern nach.

 

Doch dem Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) zufolge geht es bei der Suche nach Fachkräften nicht um gesteuerte Zuwanderung, sondern um „qualifizierte Leute, die wir hier brauchen, damit unser Land auch in Zukunft wirtschaftlich stark bleiben kann.“ Vermutlich wird das Vorhaben der Bundesregierung auch die unqualifizierte Zuwanderung weiter anheizen, weil die Bundesregierung widersprüchliche Signale sendet.

4 Antworten auf &‌#8222;Merkel will mehr „Menschen finden, die bereit sind, nach Deutschland zu kommen“&‌#8220;

Hoffentlich koennen wir diese Chance haben insbesondere ich habe grosse Erfahrung im Breiech des Unterichtes und des Tuorismus …ich habe Diplom in der Islamwissenschaft..

Liken

Ja klar: die DDR 2.0 ist noch nicht ganz perfekt, da müssen weitere „Gäste“ aus dem Ausland kommen, um unser Sozialsystem zum Zusammenbruch zu zwingen. Wann tritt diese Person endlich mal zurück… Sie hat in Deutschland keinen Rückhalt mehr !!!

Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s