Kategorien
Artikel Nachrichten

Gewaltausbrüche am Karnevalswochenende in Köln

In Köln wurde eine Karneval-Veranstaltungen wegen Sturm abgesagt. Doch nicht nur das schlechte Wetter macht Köln unsicher. Am Freitag und Samstag hat es in Köln gewalttätige Ausschreitungen gegeben. An beiden Tagen musste die Polizei den Zülpicher Platz räumen, weil sich dort hunderte alkoholisierte „Jugendliche“ versammelt hatten. Die Stimmung sei sehr aggressiv gewesen und es sei immer wieder zu Gewaltausbrüchen gekommen. Daher entschloss sich die Polizei an beiden Tagen für eine Räumung des Platzes.

Es sind Szenen die sehr an die Silvesternacht 2015/16 erinnern. Hunderte betrunkene „Jugendliche“ machen die Straßen von Köln unsicher. Am vergangenen Wochenende kam es erneut zu Zusammenrottungen und Gewaltausbrüchen.

 

CC BY-SA 2.0 / Christoph Scholz / flickr.com

Bereits am Freitagabend den 21. Februar soll es auf dem Zülpicher Platz Randale gegeben haben. Etwa 500 „Jugendliche“ hatten sich versammelt und Alkohol konsumiert. Am Samstagabend war die Stimmung scheinbar noch aggressiver. Ungefähr 350 Personen sollen vor Ort gewesen sein. Es sei „vermehrt zu Körperverletzungsdelikten“ gekommen, berichtet der WDR unter Berufung auf die Polizei. Immer wieder hätte es Schlägereien gegeben. Auf einen Polizeihund wurde eingetreten. Eine Flasche verfehlte nur knapp den Kopf einer Polizistin. „Wir werden unsere Maßnahmen im Bereich der Innenstadt mit dem Schwerpunkt auf dem Zülpicher Viertel weiter intensivieren und frühzeitig und konsequent gegen Störer vorgehen“, sagte der Leitender Polizeidirektor Martin Lotz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s