Kategorien
Artikel Nachrichten Newsticker Zensur

Facebook blockiert Seiten von NEWS 23

Seitdem NEWS 23 eine Abmahnung von einer Medienanstalt aus Deutschland erhalten hat, wird News 23 auf Facebook blockiert. Die offiziellen N23-Seiten können derzeit nicht genutzt werden. Auch andere wichtige Seiten, welche es der Redaktion ermöglichten eine relativ große Reichweite auf Facebook zu erzielen, stehen ebenfalls nicht mehr zur Verfügung. Daher bitten wir alle Leser die Seite NEWSTICKER zu abonnieren.

Kategorien
Hintergründe Video Zensur

Medienanstalt versucht von NEWS 23 bis zu 50.000 Euro zu erpressen!

Eine Medienanstalt aus Deutschland hat NEWS 23 kontaktiert, nachdem ein vermeintlicher Hinweis eingegangen ist, dass es sich bei N23.TV um keinen ordnungsgemäßigen Anbieter handeln würde. Eine Überprüfung des Angebots hätte angeblich ergeben, dass der Hinweis zutreffend sei, behauptet die Medienanstalt und droht NEWS 23 mit einem Bußgeld von bis zu 50.000 Euro! Allerdings ist N23.TV eine private nichtkommerzielle Webseite und in Kanada eingetragen! Es handelt sich um kein geschäftsmäßiges Angebot! Die Webseite ist nicht dem deutschen Telemediengesetz unterworfen! Daher weist der Anbieter alle Vorwürfe entschieden zurück!

Kategorien
Artikel Hintergründe Zensur

Kritische Berichterstattung wird zunehmend schwieriger gemacht

Unabhängige und kritische Berichterstattung wird in Deutschland immer schwieriger gemacht. Berichtet man kritisch über bestimmte Themen, schränken Dienste wie Google, Facebook und Youtube die Reichweite und Auffindbarkeit der Beiträge massiv ein. Doch wer Pressearbeit im Internet betreiben möchte, ist auf diese Unternehmen angewiesen, da sie eine gewisse Monopolstellung besitzen.

Kategorien
Artikel Internet Zensur

Netzwerkbetreiber unterbinden unabhängige Berichterstattung über dieses Thema

Während sich die Epidemie in China zunehmend ausbreitet, wird die freie Berichterstattung im Internet systematisch unterbunden. Unabhängige Informationen sind in „Sozialen Netzwerken” kaum oder nur schwer zu finden. Gewisse Netzwerkbetreiber, deren Namen man besser nicht nennt, um Repressionen zu vermeiden, gehen systematisch gegen angebliche Falschinformationen vor. Was Falschinformationen sind entscheiden die Zensurabteilungen und deren Algorithmen.

Kategorien
Artikel Innenpolitik Internet Zensur

Grünen-Politikerin befürwortet Haftstrafe für Hasskommentare

Die Bundestagsabgeordnete und Grünen-Politikerin Renate Künast sagte der „Süddeutschen Zeitung“, dass es möglich wäre, eine Freiheitsstrafe für Hasskommentare anzuwenden. „Bei Mehrfach-Tätern wird das eine Option sein“, zitiert die Zeitung die Politikerin.

Kategorien
Zensur

Sanktionen gegen RT Deutsch auf Youtube

Am 6. November wurden auf Youtube gegen RT Deutsch vorübergehend Sanktionen verhängt. Die Funktion zum Hochladen und Streamen von Videos wurde zeitweise gesperrt. Youtube begründete die Sperrung mit einem vor zwei Jahren veröffentlichten Video von RT, welches jetzt angeblich gegen die am 21. August 2019 erlassenen Richtlinien verstößt.

Kategorien
Empfehlung Gesellschaft Hintergründe meinung Video Zensur

„Sie haben das Recht zu wissen, was die Regierung tut“

In Australien haben 19 Zeitungen und Journalistenverbände eine zunehmende Einschränkung der Pressefreiheit kritisiert. Demnach dient eine Reihe von Gesetzesverschärfungen dazu, die Arbeit von Journalisten zu erschweren. Vor diesem Hintergrund haben einige große Tageszeitungen aus Protest geschwärzte Titelseiten veröffentlicht.

Kategorien
Empfehlung Hintergründe Internet meinung Video Zensur

So werden „Freie Medien“ kaputt gemacht

Pressefreiheit bezeichnet das Recht von Einrichtungen des Rundfunks und anderer Medien auf ungehinderte Ausübung ihrer Tätigkeit und das Recht auf eine staatlich unzensierte Veröffentlichung von Nachrichten und Meinungen, heißt es im Grundgesetzartikel 5. Doch diese vom Grundgesetz garantierte Meinungs- und Pressefreiheit existiert zum Teil nur auf dem Papier. In Wirklichkeit werden unabhängige und freie Medien in der Bundesrepublik zunehmend unterdrückt und bekämpft.

Kategorien
Empfehlung Hintergründe Video Zensur

Correctiv verbreitet „Fake News“ über News 23

Das Recherchezentrum Correctiv hat sich in einem Artikel mit einem Beitrag von News 23 beschäftigt. In dem Beitrag geht es darum, dass sich die Barden-württembergische Polizei und Bundeswehr in einer Großübung auf eine großflächige Terrorlage vorbereiten. Vor diesem Hintergrund wird in dem Beitrag geschlussfolgert, dass Sicherheitsbehörden offensichtlich mit einer bundesweiten Terrorwelle rechnen. Bei dieser Annahme würde es sich laut Correctiv angeblich um „Fake News“ handeln. Doch in Wirklichkeit ist das Recherchezentrum Correctiv selbst ein professioneller Verbreiter von Falschmeldungen.

Kategorien
Artikel Internet meinung Zensur

Facebook sperrt Redakteur von News 23 (N23.TV)

Noch bevor das berüchtigte Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) am 1. Oktober 2017 in Kraft getreten ist, äußerten zahlreiche Internetnutzer ihre Bedenken. Man befürchtete, dass nicht nur sogenannte Hasskommentare von dem Gesetz betroffen sein werden, sondern auch strafrechtlich irrelevante Meinungen und Beiträge, die vom Grundrecht auf Meinungsfreiheit gedeckt sind.