Kategorien
Artikel Innenpolitik

„Bodo Ramelow ist nicht so harmlos, wie es häufig heißt“

Während der Linkenpolitiker Bodo Ramelow in Thüringen als bürgerliche Alternative zu Thomas Kemmerich (FDP) inszeniert wird, terrorisieren und bedrohen Ramelows Anhänger bundesweit politische Gegner. Unter anderem wurden FDP-Büros und Geschäftsstellen in Berlin, Dresden, Schwerin, Duisburg und Vreden mit Hassnachrichten und Drohungen beschmiert. In Hamburg wurden mindestens 800 FDP-Plakate beschädigt oder zerstört. „Bodo Ramelow ist nicht so harmlos, wie es häufig heißt“, sagte die FDP-Politikerin Linda Teuteberg in einem Interview.

Kategorien
X

Abholzung wegen E-Auto-Fabrik: Nicht 90 Hektar, sondern 150 Hektar!

Der US-Elektroautobauer Tesla will in Grünheide bei Berlin seine erste Fabrik in Europa errichten und hat angefangen ein großes Waldstück plattzumachen. Die Abholzung wurde von einem Gericht vorläufig gestoppt. In der allgemeinen Berichterstattung ist immer nur von 90 Hektar die Rede. Tatsächlich sind es laut Berliner Zeitung bis zu 150 Hektar Kiefernwald, die zum Jahresende abgeholzt werden sollen, um dort eine E-Auto-Fabrik zu errichten.

Kategorien
Artikel Außenpolitik Sicherheit

Nato-Großübung ist angeblich nicht gegen ein „bestimmtes Land gerichtet“

„Transportkolonnen in der Nacht auf deutschen Autobahnen, lange Güterzüge, die durch deutsche Bahnhöfe in den Osten rollen, Panzer auf Binnenschiffen im Ruhrgebiet.“ So kündigte die Bundeswehr das Nato-Großmanöver „Defender Europe 2020“ an. Dabei werde laut Bundeswehr die Verlegung von umfangreichen Streitkräften aus den USA nach Osteuropa geübt. Deutschland diene dabei „aufgrund seiner geo-strategischen Lage im Herzen Europas“ als logistische Drehscheibe. Insgesamt beteiligen sich an der Großübung offiziell etwa 37.000 Soldaten. Doch die meisten Soldaten stammen gar nicht aus Europa, sondern aus “Kontinental-Amerika”. „Defender Europe 2020“ sei angeblich nicht gegen „ein bestimmtes Land gerichtet“ (Russland), behauptete der Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg.

Kategorien
Artikel Außenpolitik Gastbeitrag meinung

„Nicht aus Russland droht Gefahr, sondern vom Westen“

In diesem Gastbeitrag kritisiert der Autor Achim Wolf das Verhältnis der Europäischen Union (EU) zu Russland. Seiner Meinung nach ist die Politik der Ausgrenzung und Sanktionierung nicht empfehlenswert. Darüber hinaus wirft er den USA eine extrem aggressive Außenpolitik vor, welche den Frieden in Europa gefährdet.

Kategorien
Empfehlung Gesellschaft Hintergründe Innenpolitik meinung Video

Mehrheit will Kramp-Karrenbauer nicht als Bundeskanzlerin

Eine Umfrage von Kantar Public kam zu dem Ergebnis, dass die absolute Mehrheit der befragten Personen die CDU-Bundesvorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer nicht als Bundeskanzlerin haben will. Nur 29 Prozent der Befragten wünschten sich für Kramp-Karrenbauer eine „wichtige Rolle“.

Kategorien
Außenpolitik Empfehlung Video

„Die Zukunft gehört nicht den Globalisten“

Der US-amerikanische Präsident Donald Trump polarisiert die US-Amerikaner und Europäer wie kaum ein anderer Präsident der letzten Jahrzehnte. In einer historischen Rede vor den „Vereinten Nationen“ beschrieb Trump die Grundlinien seiner Politik. Ganz nach dem Motto „America first“ erteilte er der zunehmenden Globalisierung eine Abfuhr: „Die Zukunft gehört nicht den Globalisten“, erklärte der US-Präsident.

Kategorien
Allgemein Außenpolitik

„Es ist Krieg, man merkt es nur nicht“

Der ZDF-Moderator Claus Kleber befindet sich psychisch im Kriegszustand. In einer Sendung vom ZDF-heute-Journal verkündete er eindringlich, dass er sich im Krieg befände: „Es ist Krieg, man merkt es nur nicht.“

Kategorien
Außenpolitik Gesellschaft

Mehrheit der Deutschen würde den USA nicht militärisch beistehen

Eine aktuelle Umfrage des Forschungsinstituts Yougov hat ergeben, dass die Mehrheit der befragten Personen aus Deutschland den USA nicht militärisch beistehen würde, wenn das Land angegriffen wird.

Kategorien
Hintergründe Sicherheit Video

Bundesregierung kann Bevölkerung nicht schützen und empfiehlt Notvorräte (2016)

Anschläge & Katastrophen: Die Bundesregierung ist nicht in der Lage im Ernstfall die Bevölkerung zu schützen. Auch bei großflächigen Stromausfällen kann die Regierung nicht die Versorgung und Sicherheit der Bevölkerung garantieren. Daher empfiehlt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe den Bürgern entsprechende Notvorräte anzulegen.

Kategorien
Empfehlung Gastbeitrag Hintergründe Umwelt

Windräder sind Sondermüll und können nicht ordentlich recycelt werden

Obwohl die Umweltschädlichkeit von Windkraftanlagen, sowohl in der Herstellung als auch im Betrieb und der Entsorgung, längst bewiesen ist, gelten Windräder immer noch als „umweltfreundlich“. Ein Bericht vom SWR erweckt erhebliche Zweifel an diesem Klischee, welches von der Klimaindustrie verbreitet wird.